Weiter zum Ihnhalt

greenproperty – Gütesiegel für nachhaltige Immobilien

16. Juli 2021

Home Decor, Office Building, Building
Das Gütesiegel «greenproperty» ermöglicht eine gesamthafte Beurteilung von Immobilien bezüglich ihrer Nachhaltigkeit.

Global Real Estate des Credit Suisse Asset Management erarbeitete in enger Zusammenarbeit mit dem Zürcher Ingenieurunternehmen Amstein + Walthert AG das Gütesiegel greenproperty. Wüest Partner begleitete dieses Prozess und ist seit der Gründung des Gütesiegels in Zusammenarbeit mit Amstein + Walthert für die unabhängige Prüfung und Zertifizierung von Immobilien zuständig. Es dient einer gesamtheitlichen Beurteilung von Immobilien über deren gesamten Lebenszyklus. Insgesamt werden über 50 ökologische, ökonomische und soziale Kriterien qualitativ und quantitativ bewertet, und zwar in den fünf Dimensionen Nutzung, Infrastruktur, CO2/Energie, Materialien und Lebenszyklus. Das Gütesiegel wird seit 2009 in drei Kategorien (Gold, Silber, Bronze) vergeben. 2019 wurde es vollumfänglich überarbeitet und den neuesten Erkenntnissen im Bereich Nachhaltigkeit angepasst. Diese Überarbeitung hatte folgende Ziele:

  • greenproperty folgt dem ESG-Ansatz (Environmental, Social, Governance).
  • greenproperty wurde innovativer mit 5 ausgewählten, jährlich überprüften Innovationskriterien.
  • greenproperty wurde transparenter, die Anforderungen an die Bewertungen sind im Internet abrufbar.
  • greenproperty wurde ganzheitlicher und berücksichtigt marktübliche Gütesiegel wie SNBS, Minergie, DGNB und LEED.

Als erstes Gebäude seit der Überarbeitung des Gütesiegels im Jahr 2019 wurde im Frühling 2021 Pergamin II (Bild oben) im neuen Stadtquartier Greencity in Zürich Süd mit «greenproperty Gold» ausgezeichnet.

Wie greenproperty sich im Vergleich zu den bekanntesten Gebäudezertifizierungssystemen der Schweiz verhält, zeigt eine unabhängige Analyse von Amstein + Walthert AG mit folgendem Resultat:

Plot, Diagram