Weiter zum Ihnhalt

Diversifikation der Cashflows von Hotels

02. Juni 2021

cashflow hotels
Die Corona-Pandemie zeigte es einmal mehr sehr schmerzlich: Cashflows von Hotelliegenschaften können sich in unsicheren Zeiten sehr volatil verhalten.  

Es sind nicht nur Pandemien oder andere unvorhersehbare Ereignisse, die einen grossen Einfluss auf den Cashflow von Hotels haben. Auch in ganz normalen Jahren schwankt der Cashflow von Hotels beträchtlich. Die Fragestellung bei diesem Auftrag lautete demnach, welche Möglichkeiten es gibt, diese Schwankungen durch kontinuierliche Einnahmen zu glätten oder abzufedern, damit die Zahlungsfähigkeit und der Erhalt des Personals gewährleistet werden kann. Welche Liegenschaftstypen und welche Nutzungen versprechen dabei die grössten stabilisierenden Effekte? 

Das Vorgehen umfasste folgende Schritte: 

  • Identifikation möglicher Cashflow-Strategien auf der Basis der vorhandenen Liegenschaften und Landreserven 
  • Zielgruppensegmentierungen und Nutzungskonzeption für Liegenschaften mit Entwicklungspotenzialen unter Berücksichtigung der Hotelstrategie (Synergien/Ergänzungen) 
  •  Beurteilung der Wirtschaftlichkeit verschiedener Entwicklungsszenarien inkl. Beurteilung der Cashflow-Stabilisierungs-Effekte 
  • Definition einer konkreten Vorgehensstrategie zur Realisierung und Erschliessung der vorhandenen Potenziale