Marktvorteile mit Energie
Kompass für institutionelle Investoren

Die Schweiz ist gebaut. Um die Ziele der Energiestrategie zu erreichen, kommt den bestehenden Geäuden entscheidende Bedeutung zu. Bei der anstehenden Sanierung dieser Bauten bieten innovative technische Lösungen ganz neue Möglichkeiten. Entscheidend ist umso mehr ein durchdachtes Sanierungskonzept, das am Markt besteht. Denn Investitionsentscheide im Gebäudebestand erfolgen in einem komplexen Spannungsfeld von gesellschaftlichen, umweltbezogenen und wirtschaftlichen Fragestellungen, die weit über das Architektonische und Bautechnische hinausgehen.

Institutionelle Investoren als grosse Immobilieneigentümer nehmen eine Schlüsselfunktion auf dem Weg zur Erreichung der Energiewende und Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudepark ein. Für diese Zielgruppe organisiert Wüest Partner drei halbtägige Fachveranstaltungen, an welchen renommierte Fachpersonen anhand konkreter Beispiele einen praxistauglichen Überblick geben.

Die Veranstaltung findet in exklusiven Rahmen mit ausgewählten institutionellen Investoren und Experten aus der Bau- und Immobilienbranche statt und bietet die Möglichkeit zu einem intensiven Austausch zwischen den Akteuren und Teilnehmern. Durchgeführt wird die Reihe in Kooperation mit der Schweizer Fachzeitschrift für Architektur, Ingenieurwesen und Umwelt TEC21 im Rahmen eines von Energie Schweiz unterstützten Projektes.


Themen und Termine:

Strategien der Vernetzung am 9. Mai 2019

Vergangene Veranstaltungen:

Strategien im Bestand am 28. November 2018
Strategien der Technik am 28. Februar 2019


Zeit: 15:00 - 18:00 Uhr
Ort: Alte Börse, Bleicherweg 5, 8001 Zürich


Teilnahmegebühr: 

CHF 380.- pro Event inkl. Apéro
CHF 990.- für drei Events inkl. Apéro

Programm 9. Mai 2019

14.45 Eintreffen

15.00 Begrüssung
Dr. Julia Selberherr, Director, Wüest Partner AG
und Claudio Menn, Fachspezialist Gebäude, Bundesamt für Energie
Moderation: Judit Solt, Chefredaktorin, TEC 21

15.15 – 15.45 Zukunft der Energieversorgung: Trend Dezentralisierung
Prof. Adrian Altenburger, Co-Institutsleiter Gebäudetechnik und Energie, Hochschule Luzern

15.55 – 16.15 Dezentralisierung und Digitalisierung - Neue Chancen und Möglichkeiten bei Energie- und Mobilitätslösungen
Dr. Romeo Deplazes, Bereichsleiter Lösungen, Energie 360° AG

16.25 – 16.40 Kaffeepause

16.40 – 17.00 Thermische Vernetzung - Erfahrungsbericht und Ausblick
Marc Häusermann, Bereichsleiter Industrie, Amstein + Walthert AG

17.10 – 17.30 Eigenverbrauchsgemeinschaft als neues Geschäftsmodell für Investoren
Peter Toggweiler, Senior Experte, Basler & Hofmann AG

17.40 – 18.00 Investorengespräch: Vernetzung als Strategie zur Risikoabsicherung für Investoren?
Tobias Achermann, CEO, Zug Estates Holding AG

Ab 18.00 Apéro riche