Hedonische Bewertung von Wohneigentum

Suchen Sie ein Instrument zur einfachen und qualifizierten Bewertung von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen? Legen Sie grossen Wert auf eine fundierte Marktabstützung und gleichzeitig auf marginale Prozesskosten? Gehört Flexibilität zu Ihren Wettbewerbsvorteilen? Unsere Antwort darauf lautet «Hedonische Bewertung von Wohneigentum».


Hedonische Bewertung: Viele Vorzüge

Die hedonische Immobilienbewertung ist nur halb so exotisch wie ihre Bezeichnung erwarten lässt. Im Kern geht dieser Ansatz auf die klassische Bewertungslehre zurück: Von getätigten Freihandtransaktionen werden mithilfe eines standardisierten Verfahrens  (multiple Regression) allgemeingültige, verlässliche Rückschlüsse auf die zu bewertenden Objekte gezogen. Insofern kann man durchaus von einem statistischen Vergleichswertverfahren sprechen. Mehrere Jahre intensive Erfahrung mit Vertretern der Finanzindustrie bilden in Kombination mit einem exklusiven Datenpool die Grundlage für dieses Werkzeug, das Wüest Partner seit 1999 auf dem Markt anbietet. Es wird mehrheitlich von professionellen Unternehmen eingesetzt. Heute arbeiten über 100 Kunden von Wüest Partner mit den hedonischen Modellen zur Bewertung von Wohneigentum (u.a. Banken, Versicherungen, Verbände, Makler).


Nutzen

  • Schnelle und objektive Bewertung von Wohneigentumsobjekten basierend auf den Daten von Freihandtransaktionen
  • Geführter Prozess (kleiner Fragebogen) zur Bestimmung des Gebäudezustandes und des Ausbaustandards
  • Miteinbezug eines Mikrolagenmodells zur objektiven Bestimmung der Lagequalität
  • Bewertungsmodelle integral in vier Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch
  • Möglichkeit für Portfoliobewertung
  • Exportfunktionalität (unter anderem im Excel-Format)
  • Verschlüsselung von sensitiven Informationen auf der Datenbank


Grundlagen und Berechnungsweisen

  • Die Datengrundlage bilden mehr als 20’000 Freihandtransaktionen pro Jahr
  • Zwei unabhängige Bewertungsmodelle für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen
  • Quartalsweise Aktualisierung der beiden Bewertungsmodelle und der hinterlegten Marktdaten
  • Referenzdaten auf Stufe Gemeinde und Stadtquartier zur Bestimmung der Makrolagen (Attraktivität der Standortgemeinde)
  • Unabhängiges, universitäres Expertengremium zur Qualitätssicherung
  • Quartalsweise Berichterstattung über die Qualitätsstandards


Mögliche Bewertungstools

  • Jährliche Benutzerlizenz für Wüest Dimensions
  • Einzelbewertung: Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir werden Ihnen ein Formular zukommen lassen, auf dem Sie die relevanten Angaben zur Liegenschaft eingeben können. Wir überprüfen und plausibilisieren die Daten soweit möglich für Sie und führen die Bewertung durch. Sie erhalten ein Dokument mit den berechneten Werten, Informationen zur Lage sowie Hintergründen zu statistischen Ausgangslage

Die hedonische Immobilienbewertung ist nur halb so exotisch wie ihre Bezeichnung erwarten lässt. Im Kern geht dieser Ansatz auf die klassische Bewertungslehre zurück: Von getätigten Freihandtransaktionen werden mithilfe eines standardisierten Verfahrens  (multiple Regression) allgemeingültige, verlässliche Rückschlüsse auf die zu bewertenden Objekte gezogen. Insofern kann man durchaus von einem statistischen Vergleichswertverfahren sprechen. Mehrere Jahre intensive Erfahrung mit Vertretern der Finanzindustrie bilden in Kombination mit einem exklusiven Datenpool die Grundlage für dieses Werkzeug, das Wüest Partner seit 1999 auf dem Markt anbietet. Es wird mehrheitlich von professionellen Unternehmen eingesetzt. Heute arbeiten über 100 Kunden von Wüest Partner mit den hedonischen Modellen zur Bewertung von Wohneigentum (u.a. Banken, Versicherungen, Verbände, Makler).


  • Die Datengrundlage bilden mehr als 20’000 Freihandtransaktionen pro Jahr
  • Zwei unabhängige Bewertungsmodelle für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen
  • Quartalsweise Aktualisierung der beiden Bewertungsmodelle und der hinterlegten Marktdaten
  • Referenzdaten auf Stufe Gemeinde und Stadtquartier zur Bestimmung der Makrolagen (Attraktivität der Standortgemeinde)
  • Unabhängiges, universitäres Expertengremium zur Qualitätssicherung
  • Quartalsweise Berichterstattung über die Qualitätsstandards
  • Die Datengrundlage bilden mehr als 20’000 Freihandtransaktionen pro Jahr
  • Zwei unabhängige Bewertungsmodelle für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen
  • Quartalsweise Aktualisierung der beiden Bewertungsmodelle und der hinterlegten Marktdaten
  • Referenzdaten auf Stufe Gemeinde und Stadtquartier zur Bestimmung der Makrolagen (Attraktivität der Standortgemeinde)
  • Unabhängiges, universitäres Expertengremium zur Qualitätssicherung
  • Quartalsweise Berichterstattung über die Qualitätsstandards
  • Jährliche Benutzerlizenz für Wüest Dimensions
  • Einzelbewertung: Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir werden Ihnen ein Formular zukommen lassen, auf dem Sie die relevanten Angaben zur Liegenschaft eingeben können. Wir überprüfen und plausibilisieren die Daten soweit möglich für Sie und führen die Bewertung durch. Sie erhalten ein Dokument mit den berechneten Werten, Informationen zur Lage sowie Hintergründen zu statistischen Ausgangslage