Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2012

Euro 230.-
Vollständiger «Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2012» (mit komplettem Tabellenteil)

Erhältlich in Buchform und digital

  • Hamburg, Dresden und Rostock wachsen am stärksten
  • Trotz kürzerer Verweildauer steigt die Übernachtungszahl
  • Verdrängung kleiner und mittelständischer Beherbergungsbetriebe
  • Gute Voraussetzungen für Hotelprojekte

Deutschland bleibt als Tourismusstandort erfolgreich. Seit 2000 sind die Übernachtungen in den gewerblichen Beherbergungseinrichtungen deutlich auf 394 Mio. in 2011 angestiegen. Dabei profitieren die deutschen Tourismusdestinationen vom zunehmenden Kurzzeit-, Städte- und Erlebnisurlaub. Besonders stark wachsende Hotelstandorte sind Hamburg, Dresden und Rostock. Die hohen durchschnittlichen Auslastungsgrade der Hotels und das touristische Wachstum sprechen auch zukünftig für eine besonders positive Entwicklung dieser regionalen Hotelmärkte. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Tourismus- und Hotelmarktstudie von Wüest Partner und Ottenströer Immobilienwirtschaft l Regionalökonomie.

Mit nachstehendem Link haben Sie die Möglichkeit, Auszüge des «Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2012» kostenlos downzuloaden. Dieses Dokument enthält den komplettem Text und beispielhafte Auszüge aus dem umfangreichen Tabellenteil.
Download Text- & Kartenteil mit Auszügen des Tabellenteils (PDF)

Der vollständige «Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2012» (mit komplettem Tabellenteil) kann zu einem Preis von 230 Euro zzgl. MwSt. unter der Telefonnummer +49 30 2576 087-0 oder per E-Mail bestellt werden.

Kostenpflichtig bestellen

Inhalt

  • Vorbemerkungen und Anwendungsmöglichkeiten
  • Ausgangsdaten
  • Tourismus- und Hotelmarktdaten mit Regionalkarten
  • Hotelimmobilien als Investment
  • Tabellenanhang
  • Anhang A: Tourismus- & Hotelmarkt: Bundesländer
  • Anhang B: Tourismus- & Hotelmarkt: Kreise, Städte, Gemeinden