Online-Services Umfangreiche Daten über den Immobilienmarkt

Stadtviertel

Die Stadtviertel für die Preisstatistiken von Wüest Partner wurden speziell für diesen Zweck festgelegt. Sie richten sich in Zürich, Bern und Lausanne nach den Quartieren, in Basel und Genf nach den Postzustellkreisen. In Lausanne umfassen die Stadtviertel zudem nicht alle Stadtgebiete. Eine Übersicht über die offiziellen Quartiere und die Stadtviertel von Wüest Partner geben folgende PDF-Dokumente: Zürich, Basel, Bern, Lausanne und Genf.

Gemeinden

Mit Ausnahme der Stadtviertel sind die Gemeinden die feinste verwendete räumliche Einteilung (gegenwärtig existieren rund 2700 Gemeinden).

Ihre Definition entspricht der offiziellen Gemeindekodierung des Bundesamtes für Statistik (BFS) und wird - v.a. wegen Gemeindefusionen - jährlich angepasst. Die den Datensätzen zugrundeliegende Gemeindekodierung ist im Feld «Raumkodierung» der jeweiligen Legende ersichtlich, z.B. OG-2007.

MS-Regionen

Eine weitere offizielle räumliche Gliederung sind die sog. «MS-Regionen» des BFS. Diese basieren auf dem Mobilité-Spatiale-Modell von Schuler/Joye und unterteilen die Gesamtschweiz in 106 Marktregionen (vgl. Regionenkarte).

Kantone

Die nächstgröberen räumlichen Einheiten sind die 26 Kantone.

Monitoring-Regionen, Marktregionen

Bei den Wohnflächen werden die MS-Regionen zu acht Marktregionen (Monitoring-Regionen) zusammengefasst (vgl. Regionenkarte).

Bei den Geschäftsflächen existiert eine Zusammenfassung zu fünf Marktregionen (Zürich, Basel, Bern, Genf und Restschweiz).

Gesamtschweiz

Und schliesslich bleibt noch die Gesamtschweiz als grösste verwendete räumliche Einheit.