Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2016

Euro 230.-
Vollständiger «Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2016» (mit komplettem Tabellenteil)

Erhältlich als PDF

  • Berlin und Hamburg überzeugen mit hoher und steigender Übernachtungszahl und guter Bettenauslastung
  • München, Leipzig und Dresden auf den Rängen 4 bis 6
  • Besonders touristische Großstädte und norddeutsche Küstenregionen attraktiv

Die aus Investorensicht attraktivsten Märkte für neue Hotelprojekte bieten die Städte Berlin, Stuttgart, Hamburg und München. Hier können neue Hotels an den bereits sehr hohen regionalen Übernachtungszahlen partizipieren. Zudem ist in diesen vier Städten die Auslastung der Hotelbetten besonders hoch. Hinzu kommt, dass beide wichtige Größen – Übernachtungszahl und Bettenauslastung – in den vergangenen Jahren in allen vier Märkten eine sehr positive Entwicklung erfuhren. Dies ergibt das aktuelle Hotelmarktranking. Dafür wurden die Daten von 328 Kreisen ausgewertet und anhand einer Kriterienliste in eine Rangfolge gebracht.

Mit nachstehendem Link haben Sie die Möglichkeit, Auszüge des «Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2016» kostenlos downzuloaden. Dieses Dokument enthält den komplettem Text und beispielhafte Auszüge aus dem umfangreichen Tabellenteil.
Download Text- & Kartenteil mit Auszügen des Tabellenteils (PDF)

Der vollständige «Hotelmarkt-Atlas Deutschland 2016» (mit komplettem Tabellenteil) kann zu einem Preis von 230 Euro zzgl. MwSt. unter der Telefonnummer +49 30 2576 087-0 oder per E-Mail bestellt werden.

Kostenpflichtig bestellen

Inhalt

  • Vorbemerkungen und Anwendungsmöglichkeiten
  • Ausgangsdaten
  • Tourismus- und Hotelmarktdaten mit Regionalkarten
  • Hotelimmobilien als Investment
  • Tabellenanhang
  • Anhang A: Tourismus- & Hotelmarkt: Bundesländer
  • Anhang B: Tourismus- & Hotelmarkt: Kreise, Städte, Gemeinden