Wüest Environments
Hitzebelastung und Klimawandel

Eine innovative Dienstleistungspalette

Der Klimawandel führt zu steigenden Temperaturen und zu immer mehr Hitzeextremen. So ist in der ganzen Schweiz eine starke Zunahme von Hitzetagen, also von Tagen mit einer Temperatur von über 30 Grad, zu erwarten. Die dichte Bebauung und der grosse Anteil an versiegelten Flächen führt dazu, dass der Klimawandel die Städte überproportional stark trifft. Schon heute stellt dies eine gesundheitliche Belastung für die Bevölkerung dar, und das Problem wird sich künftig noch verstärken. So können die steigenden Temperaturen nicht nur eine reduzierte Arbeitsproduktivität und ein vermindertes Wohlbefinden zur Folge haben, sondern auch zu einer erhöhten Mortalität beitragen. Die Temperatur kann innerhalb einer Stadt erheblich variieren. Die Auswirkungen der Klimaerwärmung sind somit, je nach Lage und Umgebung, sehr unter-schiedlich. Ein genaues Verständnis der räumlichen Variation der Temperatur ist für die Städteplanung daher von grossem Interesse.

Wir bietet Ihnen mit Wüest Environments eine ganze Reihe von innovativen Produkten, die es Ihnen ermöglichen, die heutige Hitzebelastung zu verstehen und Massnahmen zu planen, um die künftige Hitzebelastung zu reduzieren.


Dienstleistungen

Hitzekarten
Wir erstellen zeitlich und räumlich hochaufgelöste Hitzekarten.

Tagesganganalysen
Wir analysieren den Temperaturverlauf an ausgewählten Standorten, um die Hitzebelastung räumlich vergleichbar zu machen.

Kühleffekte
Wir analysieren die kühlende Wirkung von Grünräumen und unterstützen Sie dabei, das Potenzial von Begrünungsmassnahmen zu verstehen.

Zielkonflikte
Wir machen Sie darauf aufmerksam, welche Zielkonflikte (z. B. bezüglich Verdichtung) auftreten können, und unterstützen Sie bei der Suche nach guten Lösungen.

Klimawandel
Wir dokumentieren für Sie unter Zuhilfenahme von Klimamodellen die Auswirkungen, die der Klimawandel an Ihrem Standort haben wird (z. B. Anzahl Hitze- oder Heizgradtage).

Benchmarking
Unsere reichhaltige Datenbank zeigt Ihnen auf, wie stark Sie an Ihrem Standort im Vergleich zum Schweizer Durchschnitt vom Klimawandel betroffen sind.

Vulnerabilitätsanalysen
Wir analysieren, wer wie stark vom Klimawandel betroffen ist. Diese Analysen können die Bevölkerung betreffen (z.B. nach Alter oder nach sozioökonomischen Faktoren wie Einkommen) oder den Gebäudepark (z.B. nach Baujahr oder nach Nutzung).

Wie funktioniert Wüest Environments?

Wüest Environments kombiniert mittels maschinellen Lernens Satellitendaten, offene und frei nutzbare Verwaltungsdaten und Messungen von privaten Wetterstationen. Dies ermöglicht die Erstellung von hochaufgelösten Hitzekarten, die zum Beispiel als Grundlage für Vulnerabilitätsanalysen oder für die Sichtbarmachung von möglichen Zielkonflikten dienen. Ausserdem kann mithilfe von Klimamodellen geschätzt werden, wie sich die Hitzebelastung in der Zukunft entwickeln wird.

Temperaturverteilung in der Stadt Zürich

Situation vom 30. Juni 2019 um 15 Uhr. Daten von über 600 Temperatursensoren, Satellitendaten sowie Daten aus weiteren Quellen werden unter Zuhilfenahme von maschinellem Lernen in eine hochaufgelöste (10 x 10 Meter) Hitzekarte für Ihre Stadt umgesetzt.

Marius Zumwald

Dr. sc. ETH
MSc Environmental Sc. ETH
+41 44 289 90 23

Marius Zumwald ist Ihr Ansprechpartner für Wüest Environments. Er hat ein Doktorat in der Gruppe für Klimaphysik und in der Gruppe für Wetter- und Klimarisiken an der ETH Zürich abgeschlossen und ist Spezialist in der Modellierung und Analyse von urbaner Hitze und den sozioökonomischen Auswirkungen des Klimawandels.