Datenerhebung
Verlässliche Daten bilden die Basis für gute Entscheidungen.

Die kontinuierliche Datenermittlung durch systematische Beobachtung und Analyse des gesamten Immobilienmarktes gehört seit jeher zu unseren Kernkompetenzen. Die umfangreichen, Jahrzehnte zurückreichenden Datenbanken dienen als Grundlage für all unsere Aktivitäten und verschaffen auch Ihnen einen Wissensvorsprung. Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere relevanten Daten:

Immobilienpreise

  • Angebotspreise: Vollerhebung der Printmedien sowie der wichtigsten Internetplattformen umfasst jährlich ca. 600'000 Objekte im Bereich der Miet- und Eigentumswohnungen sowie Einfamilienhäuser.
  • Transaktionspreise: Erfassung von jährlich mehr als 20'000 Freihandtransaktionen im Eigenheimbereich und rund 500 Transaktionen von Renditeliegenschaften.
  • Mietpreisabschlüsse: Erfassung von jährlich knapp 20'000 neuen Vertragsabschlüssen von Mietwohnungen und 2'000 Vertragsabschlüssen von Büroflächen.

Renditen

  • Transaktionen: Berechnung von Nettoanfangs- und Bruttoanfangsrenditen für die Gesamtschweiz und Schweizer Grosszentren, basierend auf mehr als 2'000 beobachteten Transaktionen.
  • Liegenschaften im Bestand: Analysen der Renditen direkt gehaltenen Bestandesliegenschaften auf Basis der Daten der Investment Property Databank (IPD).
  • Indirekte Anlagen: Berechnung des Total Return der Anteilsscheine für Immobilienaktiengesellschaften (WUPIX-A®), Immobilienfonds (WUPIX-F®) und Immobilienanlagestiftungen (KGAST-Immo-Index). WUPIX-A® und WUPIX-F® bilden die Entwicklung des gesamten schweizerischen Marktes für kotierte indirekte Immobilienanlagen ab.

Institutionelle Anleger

  • Diese Datenbank enthält liegenschaftsbezogene Daten von Versicherungen, Pensionskassen, kotierten Immobilienaktiengesellschaften, kotierten Immobilienfonds sowie Immobilienanlagestiftungen, die unter der Aufsicht eines Bundesamtes stehen (BSV, BPV). Grundlagen bilden die publizierten Geschäftsberichte sowie Selbstdeklarationen der Anlagegefässe.

Bautätigkeit

  • Grundlagendaten zu den Bauvorhaben (Baubewilligungen, Baugesuche): Datenbezug von Docu Media Schweiz GmbH. Darauf basierende Auswertungen und Berechnungen zum Bauvolumen und zur Anzahl Bauprojekte erfolgen mittels eigener Modelle.
  • Effektiv getätigte Bauinvestitionen (Neu- und Umbauinvestitionen): Erhebungen des Bundesamtes für Statistik. Für den Wohnbereich wird die Bautätigkeit zudem als Anzahl neu erstellter oder umgebauter Objekte ausgewiesen.

Immo-Barometer: Wohnpräferenzen

  • Seit 2000 wird von der «Neuen Zürcher Zeitung» (NZZ) gemeinsam mit Wüest Partner die Immo-Barometer-Umfrage durchgeführt. Dabei werden jedes Jahr rund 1600 repräsentativ ausgewählte Haushalte in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz ausführlich zu ihrer aktuellen Wohnsituation und zu allfälligen Veränderungsabsichten befragt.

Bundesamt für Statistik

  • Eine Reihe der Analysen stützen sich auf weitere Datensätze des Bundesamtes für Statistik. Beispielsweise finden die Daten der Einkommens- und Verbrauchserhebungen, der Statistik der Unternehmensstruktur STATENT, des Gebäude- und Wohnungsregisters GWR, Bevölkerungs­statistik STATPOP, der Leerwohnungszählung, der Pensionskassenstatistik sowie der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung VGR Verwendung in den Untersuchungen.

Geodaten

siehe Geodaten